Einladung zur Gründungsversammlung der DLRG Boppard

Am Mittwoch, dem 26. Juni 1963, findet um 20:00 Uhr in Boppard im Hotel Rheingold die Gründungsversammlung mit Vorstandswahl einer Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft statt. Zu dieser Gründungsversammlung sind alle Interessenten, vor allem alle Eltern und Jugendliche herzlich eingeladen.

 

„Kampf dem nassen Tod“ ist das Ziel der DLRG, die in diesem Jahr auf eine 50-jährige erfolgreiche Tätigkeit zurückblicken kann. In dieser Zeit wurden Zehntausende Menschen (in Rheinland-Pfalz 399) vor dem sicheren Tod des Ertrinkens gerettet. Das ständige Wachsen der Mitgliederzahl im Raum Boppard, der zum DLRG-Bezirk Koblenz gehört, machte die Gründung einer eigenen Ortsgruppe erforderlich.

Mit der Einberufung der Gründungsversammlung wurde Diplom Volkswirt Kurt Gilsbach, Boppard, beauftragt, der selbst schon ein Menschenleben vor dem Tod des Ertrinkens aus dem Rhein gerettet hat.

Die Ortsgruppe Boppard der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft wird in Boppard Lehrgänge zum Erlangen des Grund- und des Leistungsscheins durchführen. Jeder des Schwimmens Unkundige soll das Schwimmen erlernen und jeder Schwimmer soll als Rettungsschwimmer ausgebildet werden.

 

Bei der Gründungsversammlung wird der Technische Leiter des Bezirks Koblenz, Heinz Burghardt, über Zweck und Ziel der DLRG referieren. Auch der geschäftsführende Vorstand der Bezirksgruppe Koblenz hat seine Anwesenheit zugesagt.

Geschichte der DLRG

Geschichte

Wie alles begann

DLRG Logo historisch

In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war das Ertrinken "in Mode". Pro Jahr verloren etwa fünftausend Menschen im Wasser ihr Leben, und nur zwei bis drei Prozent der damaligen Bevölkerung konnten schwimmen. Dennoch: Es bedurfte erst eines spektakulären Ereignisses, um den bereits bestehenden Gedanken zur Gründung einer Lebensrettungsgesellschaft in die Tat umzusetzen.

DLRG Logo historisch

Am 28. Juli 1912, es war ein sonniger Sonntag, brach gegen 19 Uhr die Anlegestelle am Brückenkopf der Seebrücke in Binz auf Rügen. Über 100 Menschen stürzten ins Wasser und 17 Personen, darunter sieben Kinder, ertranken.

Ein knappes Jahr später, am 5. Juni 1913, veröffentlichte das amtliche Organ des Deutschen Schwimmverbandes, der "Deutsche Schwimmer", den Aufruf zur Gründung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Am Tag der Einweihung des Völkerschlachtdenkmals, am 19. Oktober 1913, wird im Leipziger Hotel "de prusse" die DLRG ins Leben gerufen. Zum Ende des Gründungsjahres zählt die junge Organisation 435 Mitglieder, darunter namhafte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.