Wasserrettungszug Rhein-Hunsrück

 

Die DLRG Boppard e.V. wirkt als Teileinheit im Wasserrettungszug Rhein-Hunsrück (kurz WRZ RH) mit. Der WRZ RH ist auf Grundlage des Landesgesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (LBKG, § 5 Abs. 1 Nr. 4) in die Gefahrenabwehr des Landkreises Rhein-Hunsrück eingebunden.

Einsatzgebiet

 
  • der gesamte Landkreis Rhein – Hunsrück
  • auf Anforderung zur Unterstützung in Nachbarlandkreise (z.B. bei Hochwasserlagen, Unterstützung bei Großveranstaltungen etc.)

Einsatzschwerpunkt

 

Der Rhein. Er gehört zu den größten Wasserstraßen Europas. Auf der für die Binnenschifffahrt sehr anspruchsvollen Mittelrheinstrecke, werden tagtäglich sehr viele Personen und Güter transportiert. Unregelmäßig kommt es zu Überschwemmungen und Hochwasser.

Flugplatz Hahn. Hier unterstützt der Wasserrettungszug auf Anforderung im Bereich Sanitätsdienst oder Betreuung. Die Einsatzkräfte des WRZ RH sind als Sanitätshelfer ausgebildet (San A). Alle Einsatzfahrzeuge sind mit Sanitätsausstattung ausgerüstet.

Aufgaben

 

Die Wasserrettungseinheiten sind für den Einsatz bei Naturkatastrophen (z. B. Hochwasser oder Überschwemmungen), sowie Unglücksfällen (z. B. Schiffshavarien / -kollisionen und sonstigen Boots- oder Badeunfällen) und den dadurch hervorgerufenen Notständen zur Rettung gefährdeter Menschen und zur Bergung und Sicherung von Sachgütern bestimmt.

Der WRZ RH

  • rettet Menschen und Tiere  aus Wasser- (einschl. Eis-) gefahren
  • führt die sanitätsdienstliche Versorgung auf und am Wasser durch
  • birgt Sachgüter aus Wasser- und Eisgefahren
  • führt Tauchaufgaben durch
  • unterstützt andere Fachdienste z.B. durch Transport und / oder Sicherung von Einsatzkräften und Material

Weitere Informationen

 

Alle weiterführenden Informationen und Angaben zu Perosnal, Material und Alarmierung finden Sie auf den Informationsseiten des Wasserrettungszuges Rhein-Hunsrück unter unten stehendem Link:

Informationsseite des Wasserrettungszuges Rhein-Hunsrück